Astrid Schneider

Bild-Zeitung Kinderspielzeug

Grüne fordern: TÜV für Kinderspielzeug

 

Astrid Schneider, verbraucherpolitische Sprecherin im Berliner Abgeordnetenhaus, ist entsetzt. „Laut EU-Spielzeugrichtlinie sind 1000 Mal mehr krebserregende Stoffe in Spielzeug erlaubt als in Autoreifen", so die Politikerin.

Berliner Morgenpost:

Nun fordert die erste Politikerin eine TÜV-Pflicht für Kinderspielzeug – um krebserregende Schadstoffe aus Spielwaren zu verbannen. "Bisher kommt das Spielzeug völlig ungeprüft aus der Fabrik in den Laden, das muss aufhören", sagte die verbraucherpolitische Sprecherin der Grünen im Berliner Abgeordnetenhaus, Astrid Schneider, der "Bild"-Zeitung

 

Presseresonanz auf Gesundheit.de

Grünen-Politikerin fordert TÜV-Pflicht für Kinderspielzeug

Schneider: Mehr Gift als in Autoreifen erlaubt