Astrid Schneider

Engagement in NGO's

Gründung der IRENA im Jahr 2009 - International Renewable Energy Agency, eine Initiative von EUROSOLAR e.V.

02-Linie-Grün

Ich bin eine klassische Fachpolitikerin, die über das energiepolitische Engagement in Nicht-Regierungs-Organisationen (NGO's) den Weg in die Politik gefunden hat.

Dieser begann mit der 'Radler-Initiative Kassel' 1984 verkehrspolitisch. Es folgte der Eintritt bei EUROSOLAR e.V. in Berlin im Sommer 1989. Seit 1992 bin ich die Sprecherin der Regionalgruppe Berlin Brandenburg von EUROSOLAR e.V. EUROSOLAR war der ultimative Vorreiter in Sachen 100% erneuerbare Energie. Als sich noch niemand auch nur im Traum vorstellen konnte, dass eine 100% erneuerbare Energiewirtschaft überhaupt funktionieren könnte, entwarf Hermann Scheer der Präsident von EUROSOLAR bereits ein neues Gesellschafts- und Wirtschaftsmodell: Energieautonomie. Das erste und bis heute wichtigste interationale Projekt von EUROSOLAR e.V. ist die Gründung der IRENA - International Renewable Energy Agency. Hermann Scheer, Gründer von EUROSOLAR und Träger des alternativen Nobelpreises konzipierte diese internationale staatliche Organisation zur Zusammenarbeit im Bereich der Erneuerbaren Energien bereits Ende der 80iger Jahre. Die Gründung im Jahr 2009 erlebte er noch - als seinen größten Erfolg.

Im Rahmen von EUROSOLAR e.V. engagierte ich mich für:

 

Die 'Energy Watch Group' und das 'Post Fossil Institut' sind die aktuellsten Wegbegleiter. Das Thema der Ressourcenverknappung und 'Peak Oil' steht hier zentral. Welche Auswirkungen hat es auf unsere Wirtschaft? Auf die internationale Politik? Diese spannenden Fragen beraten wir in unseren Fachkreisen und bringen sie immer wieder erfolgreich in die Öffentlichkeit.